Ablauf der Reparatur

Akku-Reparaturen sind unsere Leidenschaft. Genau wie effiziente Reparatur-Abwicklung.

In seltenen FĂ€llen kann es beim Zellentausch zu einer Abschaltung des BMS (Elektronik) kommen. Wir berechnen in diesem Fall keine Kosten. FĂŒr SchĂ€den durch eine entsprechende Abschaltung haftet die Medimobility GmbH jedoch nicht.
Dein Akku ist mit einer elektronischen Schaltung (Batterie Management System = BMS) ausgerĂŒstet. Diese Elektronik ĂŒberwacht den Lade- und Entladezustand der Zellen, die im Akku verbaut sind. Einige Hersteller haben eine SicherheitsĂŒberwachung auf dieser Platine eingebaut, die verhindern soll, dass ein Akku, der einmal tiefentladen wurde, anschließend wieder in Betrieb genommen wird. Im Zuge der Reparatur kann es daher passieren, dass eine ursprĂŒnglich funktionierende Elektronik nach einem Zellentausch nicht mehr arbeitet.

Batterien und Akkus dĂŒrfen nicht im HausmĂŒll entsorgt werden. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemĂ€ĂŸer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit schĂ€digen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisen, Zink, Mangan oder Nickel und werden wieder verwertet.

Gerne entsorgen wir deinen Akku kostenlos oder du gibst ihn in unmittelbarer NĂ€he (z.B. im Handel oder in kommunalen Sammelstellen) unentgeltlich zurĂŒck. Die Abgabe in Verkaufsstellen ist dabei auf fĂŒr Endnutzer fĂŒr die Entsorgung ĂŒbliche Mengen sowie solche Altbatterien beschrĂ€nkt, die der Vertreiber als Neubatterien in seinem Sortiment fĂŒhrt oder gefĂŒhrt hat.

Das LadegerĂ€t nicht direkt auf, neben oder unter brennbaren Materialien stehen. Gut geeignet fĂŒr den Ladevorgang sind bspw. Steinböden/Garagen. Der Raum sollte darĂŒber hinaus mit einem Rauchmelder ausgestattet sein. Der Akku sollte außerdem nicht ĂŒber Nacht in WohnrĂ€umen geladen werden.

FAQ

Bei der Akku-Reparatur kommen hÀufig Fragen auf!

Nein, die Kraftleistung Ihres E-Bikes bleibt unverÀndert. Mit der KapazitÀtssteigerung hat dein Akku mehr Power, die Reichweite wird erhöht. Bei Àlteren Akkus steigt jedoch der Innenwiderstand und Sie erleben eine Leistungssteigerung durch die neuen Zellen.

Besonders fĂŒr BIONX  muss das Display nach dem Umbau  erst die neue Akku KapazitĂ€t „lernen“. Dazu musst du den Akku ein- bis 2 mal komplett leer fahren (bis der Motor aussetzt).
Auch wenn das Display schon leer anzeigt ist der Akku noch lange nicht leer. Das Display im Fahrrad blinkt evtl, oder zeigt einen leeren Akku an, dieser ist aber noch nicht leer und das Display muss sich an die neue, stark vergrĂ¶ĂŸerte KapazitĂ€t erst noch anpassen. Lade dann den Akku komplett voll und fahren Ihn wieder leer.

Dann sollte das Display die neue Akku KapazitÀt kennen und den Akkuverbrauch korrekt anzeigen.

Einfache Anzeigen und Standard-Displays orientieren Ihre Anzeige an der Akku Spannung und zeigen sofort den richtigen RestkapazitÀt an. Egal welches Verfahren, mit dieser Prozedur kannst du davon ausgehen, dass die Akku Anzeige im Display den neuen Akku richtig anzeigt, auch z.B. die Rest-Reichweite.

Ja, dein altes LadegerĂ€t lĂ€sst sich problemlos weiterverwenden. Bei Akkus mit höherer KapazitĂ€t mĂŒssen sie aber eine lĂ€ngere Ladedauer einplanen.

Dieser wird in unserem Hause fĂŒr dich fach- und umweltgerecht entsorgt. Wir sind Partner der Recycling Initiative GRS in Deutschland, Akkus werden hier bei uns fachgerecht und Sicher in Spezialtonnen verpackt, separat  per Spedition abgeholt und dem Recycling zugefĂŒhrt. Siehe auch: http://www.grs-batterien.de

FĂŒr alle ArtikelkĂ€ufe und Dienstleistungen erhĂ€ltst du von uns eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

Bitte beachte, dass trotz langjĂ€hriger Erfahrung und dementsprechender Expertise im Einzelfall beim Öffnen des Akkus kleinere SchĂ€den am KunststoffgehĂ€use auftreten können. Dies kann insbesondere dann auftreten, wenn das GehĂ€use verklebt und nicht geschraubt wurde. Die Funktion des Akkus selbst wird dadurch aber keinesfalls beeintrĂ€chtigt.

Bei einer Reparatur setzen wir aus GrĂŒnden der QualitĂ€t und Sicherheit ausschließlich zylindrische Markenzellen von Samsung, Sony oder Panasonic ein.

Falls dein Akku ursprĂŒnglich mit anderen Zellen bestĂŒckt war, kann es vorkommen, dass sich die Entladekurve nach der Reparatur anders verhĂ€lt, als du es in der Vergangenheit gewohnt warst. Dies Ă€ußert sich darin, dass die einzelnen LEDs der „Ladestandsanzeige“ deines Akkus nicht mehr gleichmĂ€ĂŸig verteilt die Entladung anzeigen. Folgendes Verhalten der Anzeige ist dabei möglich:

– Die ersten LEDs gehen bereits nach nur wenigen Kilometern aus

– Die LEDs gehen nicht gleichmĂ€ĂŸig nach gefahrenen Kilometern aus

– Der Akku ist leer, obwohl noch LEDs leuchten

– Alle LEDs sind aus, aber der Akku ist noch nicht  vollstĂ€ndig entladen .

Versandanleitung

Dein Akku soll fĂŒr die Reparatur sicher bei uns ankommen!

Quelle: UPS, Sicheres Verpacken und Versenden von Batterien

  • Verwende keine UmschlĂ€ge oder andere weiche Versandtaschen, sondern eine stoßfeste Außenverpackung.
  • Die Akkus sind sicher zu polstern und zu verpacken, um das Verrutschen oder Lockern der Endkappen beim Transport zu vermeiden.
  • Jeder Kurzschluss oder eine Aktivierung der Lithium-Akkus in der Sendung wĂ€hrend des Transports ist zu vermeiden.
  • Stelle sicher, dass kein Akku wĂ€hrend des Transports in Kontakt mit einem anderen Akku, mit leitfĂ€higen OberflĂ€chen oder MetallgegenstĂ€nden kommen kann.
  • Jeder Akku sollte (einzeln) in eine hermetische Innenverpackung eingepackt werden, die aus einem nicht leitfĂ€higen Material besteht (z. B. PlastiktĂŒten).
  • Stelle sicher, dass freiliegende Pole oder AnschlĂŒsse mit nicht-leitenden Kappen, nicht-leitendem Klebeband oder durch andere geeignete Mittel geschĂŒtzt sind.
  • Achte darauf, dass keine kleinen Teile wie Papierschnipsel oder Styropor in den Akku gelangen kann, beispielsweise in die LĂŒfterschlitze.
  • Achte darauf, dass der Akku keine Ă€ußerlichen BeschĂ€digungen hat, aus denen beispielsweise FlĂŒssigkeiten austreten oder Ă€hnliches.
  • Packe außerdem dein LadegerĂ€t und dein SchlĂŒssel bei. Bei Bosch-Akkus benötigen wir jedoch dein LadegerĂ€t nicht.
  • Optional kannst du das ausgefĂŒllte Auftragsformular oder deine Auftragsnummer beilegen. Das ist aber kein Muss.
  • Hinweis: Bei dem Akku handelt es sich um einen Lithium-Ion-Akku. FĂŒr diese Art von Akku gelten besondere Transportvorschriften,  die der ADR (Gefahrgut auf der Straße) unterliegen. Bitte beachte die Anweisungen und Anforderungen deines Versandpartners!